Barocke Kunst im Zeitalter der Gegenreformation und des Absolutismus

Eine neues Seminar der Volkshochschule Gelderland mit dem Religionswissenschaftler Prof. Dr. Rainer Neu stellt die barocke Kunst im Zeitalter der Gegenreformation und des Absolutismus vor. Die Veranstaltung beginnt direkt nach den Osterferien am Dienstag, 10. April 2018, 15.30-17.00 Uhr in der VHS, Kapuzinerstraße 34 in Geldern.

In Malerei, Architektur und Skulptur gehört die überaus wandlungsfähige Epoche des Barock (ca. 1600-1770) zu den Höhepunkten abendländischer Kulturgeschichte, die - ausgehend von Rom - nahezu alle europäischen Länder nachhaltig prägte. In den barocken Kunstwerken gehen das religiös Erhabene und das irdisch Fleischliche eine verwirrende Synthese ein. Die außergewöhnlichen ästhetischen Leistungen dieser Künstler sollen kunstgeschichtlich angemessen gewürdigt, zugleich jedoch auch gesellschaftskritisch als Ausdruck gegenreformatorischer Propaganda und eines zentralistischen Staatsabsolutismus erkannt werden. Der Referent lehrt Kirchengeschichte und Religionswissenschaft an der Universität Duisburg-Essen.Anmeldungen nehmen die VHS in Geldern sowie die Anmeldestellen in den Rathäusern Issum, Kerken, Straelen, Rheurdt und Wachtendonk entgegen. Anmeldung auch über www.vhs-gelderland.de 

Weitere Informationen unter Telefon 02831-93750.

 
    Verschenken Sie doch mal Bildung! Geschenkgutscheine halten wir für Sie bereit!
    entwickelt von cmx Konzepte
     und Webovations
    cmxKonzepte© 
    Sie erreichen uns:
    Montag und Dienstag: 


    Mittwoch:
    Donnerstag:
    Freitag:
    09.00 Uhr bis 12.30 Uhr
    14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

    09.00 Uhr bis 12.30 Uhr
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
    09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    Volkshochschule Gelderland

    Das kommunale Weiterbildungszentrum